Maxim Ustinov. Song of Songs.

11.09.2012

Максим Устинов. "Песнь Песней Соломона"
Исполняют:
Олеся Головнёва (сопрано), солистка Венской оперы.
Максим Устинов (фортепиано).
Графика - Стасис Красаускас.
Olesya Golovneva (Soprano)
Maxim Ustinov (Fortepiano)
Saint Petersburg (2001)
Graphic arts by Stasys Krasauskas (1929-1977)





Olesya Golovneva

in Pskov (Russische Föderation) geboren. 1997-2004 studierte sie Gesang und Regie am Staatlichen Konservatorium Nikolai Rimskij-Korsakow in St. Petersburg. Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe. Operndebüt in St. Petersburg als Barbarina und später als Susanna („Le nozze di Figaro“) sowie als Violetta Valéry („La Traviata“). In der Spielzeit 2005/06 war sie Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, hier Debüt als Königin der Nacht („Die Zauberflöte“). Weitere Rollen an diesem Haus: Prinzessin („Aladdin und die Wunderlampe“ von Nino Rota), Frasquita („Carmen“), Giannetta („L’elisir d’amore“), Najade („Ariadne auf Naxos“), Blumenmädchen („Parsifal“). Gastengagement als Königin der Nacht an der Staatsoper Berlin, an der Deutschen Oper Berlin, an der Volksoper Wien, an der Staatsoper Stuttgart, der Staatsoper Hannover sowie beim Festival d’Aix-en-Provence 2006, 2007/08 Violetta Valéry in „La Traviata“. An der Semperoper Dresden im Herbst 2009 Violetta. An der Oper Leipzig 2007/08 Zerbinetta in „Ariadne auf Naxos“, 2008/09 hier Königin der Nacht.